english versionrussische version

TTM 32 - 2500VA nach IEC/DIN EN61558-2-4

1AC Trenntransformator mit statischer Schirmwicklung im ortsfesten Wandgehäuse


EINSATZMÖGLICHKEITEN

Trenntransformator im ortsfesten Gehäuse für Schutzmaßnahme „Schutztrennung“.
Definition: Schutztrennung ist eine Maßnahme des Fehlerschutzes für normale oder erschwerte Umgebungsbedingungen, bei der das Betriebsmittel vom speisenden Netz elektrisch sicher getrennt und die schutzgetrennten aktiven Teile nicht geerdet sind.

 

 

BESCHREIBUNG

Als Leitungsdurchführungen am Gehäuse werden DIN-Verschraubungen verwendet.
Am Transformator selbst stehen Schraubklemmen nach VBG4 zur Verfügung.
Die Montage des Gehäuses erfolgt über Befestigungslaschen. Die Einbaulage kann dabei beliebig gewählt werden.
Das in RAL7035 (Standard) pulverbeschichtete Stahlgehäuse entspricht der Schutzart IP20. Die Baureihe TTM sollte nur in trockenen Räumen betrieben werden.
Durch den speziellen Wicklungsaufbau (1-Kammer mit Schirmwicklung zwischen PRI und SEC) wird eine optimale Dämpfung von Netzstörungen (symmetr./unsymmetr.) auf den SEC-Kreis erreicht.
Die Schirmwicklung ist im Auslieferungszustand auf einen gemeinsamen Erdungs-/Masseanschluss am Trafokern gelegt.
Standardmäßig werden die TTM-Transformatoren für das 230V TT-Netz gefertigt. Auf Anfrage können die Transformatoren auch anderen Netzspannungen angepasst werden.

Die Transformatoren der Baureihe TTM werden in einem Polyesterisolierharz unter Vakuum imprägniert. Dies bedeutet eine sehr hohe Isolationsfestigkeit und geringe Geräuschentwicklung.